Scientific Director: Prof. Dr. Michael Kellmann

Prof. Dr. Michael Kellmann






phone: +49 (0)234 3228448
mail: michael.kellmann@rub.de







short biography

  • Professor für Sportpsychologie an der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum (seit 08/09)
  • Honorarprofessor an der School of Human Movement Studies und der School of Psychology, The University of Queensland, Brisbane, Australien (seit 08/09)
  • Senior Lecturer für Sport and Exercise Psychology an der School of Human Movement Studies und der School of Psychology, The University of Queensland, Brisbane, Australien (04/07 - 07/09)
  • Vertretung der Professur für Sportpsychologie an der Fakultät für Sportwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum (04/02 - 03/07)
  • Habilitation 2002, Universität Potsdam "Erholungsforschung: Die Folgen von Untererholung im Sport", venia legendi: Sportwissenschaft und Sportpsychologie
  • Promotion 1997, Universität Würzburg, Psychologie, Sportmedizin, Sportpädagogik (Dissertationsthema: "Die Wettkampfpause als integraler Bestandteil der Leistungsoptimierung im Sport: Eine empirische psychologische Analyse")
  • Psychologiestudium an der Universität Würzburg (1987-1993)

  • Seit 2005 Mitherausgeber der Zeitschrift für Sportpsychologie
  • Editorial Board "The Sport Psychologist"
  • Wissenschaftlicher Beirat der "Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin"
  • 2. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (asp), Schwerpunktsetzung im Leistungssport; Neukonzeption und Leitung der asp/bdp-Fortbildung "Sportpsychologie im Leistungssport" (05/03 - 05/07)
  • Ausbildungsleitung des asp/bdp-Curriculums "Fortbildung Sportpsychologie im Leistungssport" (2004-2007)
  • Referent für die Traineraus- und Weiterbildung verschiedener Sportfachverbände und der Deutschen Trainerakademie in Köln
  • Kooperationen mit Servicezentren / Sportpsychologische Betreuung
    • Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Westfalen
    • Brisbane Lions (Professional Australian Rules Football Club) als Recovery Coach (2008 – 2009)
    • UQ Sport & Exercise Psychology Service (2007-2009)
    • Betreuung der Junioren-Nationalmannschaft des Deutschen Ruderverbandes (1995-2003)
    • Betreuung des Deutschlandachters des Deutschen Ruderverbandes (2003-2007)